Features

Umfassende Zugangskontrolle

ARP-GUARD erkennt und meldet jedes Gerät im Netz und schützt wirksam gegen fremde, unautorisierte Geräte. 

Dynamische Konfiguration von VLANs

Mit ARP-GUARD können alle Geräte in Ihrem Netzwerk bestimmten VLANs zuordnen werden. Richten Sie für Lieferanten, Kunden, mobile oder externe Partner Gäste-VLANs ein oder verlegen Sie unbekannte Geräte in ein Quarantäne VLAN. ARP-GUARD ermöglicht die Anbindung von Nutzern oder Nutzergruppen ohne Sicherheitsrisiko für Ihr Netzwerk. 

Zentral administrierbare Port-Security

Im ARP-GUARD ist erstmalig ein Ansatz realisiert worden, bei dem zentral administrierbar und hersteller- und produktunabhängig eine erweiterte Port-Security erreicht wird. ARP-GUARD arbeitet switchübergreifend: alle Einstellungen werden zentral administriert und wirken global! Der Administrationsaufwand wird durch diverse Features wie z.B. Gruppenbildungen bei Geräten und/oder Ports deutlich reduziert, die Einzelkonfiguration jedes Switch entfällt.

Bisher wurde Portsecurity in der Praxis nur selten eingesetzt, da jeder Hersteller eigene Ansätze verfolgt und die Konfigurationen der einzelnen Switches zu aufwendig ist. 

Pragmatische und kostengünstige Alternative zu 802.1X

Mit ARP-GUARD realisieren Sie port-basierte Zugriffskontrolle im LAN - schnell, wirksam und unkompliziert, auch ohne die Bereitstellung einheitlicher, 802.1X fähiger Komponenten. 

Benutzerdefinierte Zugangs- und Sicherheitsrichtlinien

ARP-GUARD setzt Ihre Sicherheitspolicy im gesamten Netzwerk durch. Sie können Regeln definieren, die nur bestimmtem Gruppen oder Geräten Zugang zu speziellen VLANs oder Switchports gewähren; sogar zeitlich beschränkte Zugangsberechtigungen sind möglich.

Auch die Reaktionen im Angriffsfall können benutzerdefiniert eingestellt werden: Alarmierung und/oder automatische Abwehr oder die Verlegung in ein spezielles VLAN. 

Strong Authentication

ARP-GUARD bietet höchste Sicherheit: Berechtigungen für besonders sensible Bereiche werden erst nach starker Authentisierung erteilt.

Qualitätssicherung

Der Einsatz von ARP-GUARD leistet hier wertvolle Unterstützung: Die Erkennung von IP-Adress-Konflikten und fehlerhaften DHCP-Servern vermeidet lange Fehlersuche und ermöglicht eine schnelle und gezielte Problembehebung.

Flexible Alarmierung

Die Sicherheitsbeauftragten können wählen, ob sie im Angriffsfall per Email, SNMP Trap, SMS oder benutzerdefiniertem Skript informiert werden möchten.

Hochverfügbarkeit und Lastverteilung